Hyongs

Hyongs sind festgelegte Bewegungsformen, die einen stilisierten Kampf gegen einen imaginären Gegner darstellen. Auf jeder Stufe seines Fortschrittes lernt der Taekwondo-Schüler neue Hyongs und hat damit Gelegenheit, sein Verständnis für die Bewegungen zu vertiefen und seine Technik zu perfektionieren. Im Traditionellen Taekwondo gibt es mittlerweile 25 Hyongs.

Eigentlich waren zunächst 20 Hyongs von den erfahrensten koreanischen Kampfkunst-Experten kreiert worden, allen voran General Choi Hong Hi. Fertig und vervollkommnet waren die ersten 20 Hyongs im Jahre 1955.

Die Techniken selbst sind schon mehr als 2000 Jahre alt und setzen sich aus 9 koreanischen Kampfkünsten, sowie dem japanischen Karate und dem chinesischen Kung Fu zusammen. Die Techniken der Hyongs sind die Basis des Traditionellen Taekwondo.

Erst einige Jahre später entwickelte General Hi und ein Expertenteam, 4 weitere Hyongs, um der Philosophie entsprechend so viele Hyongs zu haben, wie der Tag Stunden hat. Dabei wurden extra neue Bewegungselemente dazu genommen, die in den anderen Hyongs nicht annähernd vorhanden sind. Allerdings obliegt dieses „geheime“ Wissen der „letzten Hyongs“ nur einem geringen Anteil von Großmeistern im Traditionellen Taekwondo. Aus politischen Gründen ließ dann General Hi später eine Hyong ersetzen.

Die Hyongs sind die ursprünglichsten aller Taekwondo-Formen. Sogenannte Poomsen wurden erst später aus den Hyongs entwickelt und stellen eine für den Wettkampf leicht vereinfachte Form der Hyongs dar.

  1. Chon-Ji Hyong: "Chon-Ji" heißt übersetzt "Himmel und Erde" und bedeutet symbolisch "die Erschaffung der Welt bzw. der Beginn der Menschheit". Deswegen wird diese Hyong als erste vom Anfänger gelernt, da er auch noch am Anfang seiner Entwicklung im Traditionellen TKD steht. Diese Hyong umfasst 19 Bewegungen, wobei die ersten Bewegungsfolgen für die Erde und die zweiten für den Himmel stehen.

  2. Dan-Gun Hyong: "Dan-Gun" war ein Heiliger, der im Jahre 2333 v. Chr. Korea gegründet haben soll. Diese Hyong umfasst 21 Bewegungen.

  3. Do-San Hyong: "Do-San" steht als Pseudonym für den Patrioten Ahn Chang-Ho (1876-1938), der sein ganzes Leben der Bildungsförderung und Unabhängigkeitsbewegung Koreas widmete. Diese Hyong hat 24 Bewegungen.

  4. Won-Hyo Hyong: Der berühmte Mönch "Won-Hyo" führte 686 n. Chr. in Korea den Buddhismus ein. Diese Hyong hat 28 Bewegungen.

  5. Yul-Kok Hyong: "Yul-Kok" ist ein Pseudonym des Philosophen Li-le (1536-1584). Sie umfasst 38 Bewegungen und bezieht sich auf den im 38. Breitengrad gelegenen Geburtsort von Li-le.

  6. Chung-Gun Hyong: "An Chung-Gun" war ein Patriot, der den ersten japanischen Generalgouverneur von Korea ermordete, was ausschlaggebend für den Zusammenschluss Korea-Japan war. Im Jahre 1910 wurde er im Alter von 32 Jahren im Gefängnis hingerichtet. Die 32 Bewegungen dieser Hyong stehen für sein Alter.

  7. T´oi-Gye Hyong: T´oi-Gye ist ein Pseudonym des koreanischen Gelehrten "Li-Hwang" aus dem 16. Jahrhundert. Die 37 Bewegungen der Hyong stehen für seinen Geburtsort im 37. Breitengrad.

  8. Hwa-Rang Hyong: "Hwa-Rang" war anfangs eine koreanische Jugendorganisation und später die führende Kraft für die Vereinigung der drei Königreiche im Jahre 668 n. Chr. Sie hat 29 Bewegungen.

  9. Chung-Mu Hyong: "Chung-Mu" war ein koreanischer Admiral. Er war der Erfinder des ersten gepanzerten Kriegsschiffes, einem Vorläufer des U-Boots. Der Angriff der linken Faust am Ende der Hyong symbolisiert seinen frühen Tod. Die Hyong umfasst 30 Bewegungen.

  10. Gwang-Gae Hyong: "Gwang-Gae" war 17. König in der Koguryo-Dynastie. Er eroberte alle zuvor verlorengegangenen Gebiete zurück. Das Diagramm dieser Hyong steht für die Rückeroberung und Ausdehnung Koreas. Diese Hyong beinhaltet 39 Bewegungen, die für die 39 Jahre seiner Herrschaft stehen.

  11. Po-Eun Hyong: "Po Eun" war ein berühmter koreanischer Dichter und Physik-Forscher. Er lebte im Jahre 1400 n. Chr. Das Diagramm steht als Symbol für seine unbeirrbare Treue gegenüber dem König und dem Vaterland. Die Hyong hat 36 Bewegungen.

  12. Gae-Baek Hyong: "Gae-Baek" war ein großer General im Jahre 660 n. Chr. Das Diagramm steht für seine strenge und harte militärische Disziplin. Die Hyong selber hat 44 Bewegungen.

  13. Yu-Shin Hyong: Der General "Kim Yu-Shin" vereinigte 668 das dreigeteilte Korea. Die Hyong umfasst 68 Bewegungen, welche sich auf die letzten beiden Ziffern des Vereinigungsjahres beziehen.

  14. Chung-Yang Hyong: Diese Hyong ist nach dem koreanischen General "Kim Dok-Ryong" benannt, der vor ca. 400 Jahren einen großen Sieg erlangte. Die Hyong hat 52 Bewegungen und deutet mit der letzten Bewegung, einem Angriff mit der linken Hand, auf seinen frühen Tod mit 27 Jahren hin.

  15. Ul-Ji Hyong: Der General "Ul-Ji Mun Duk" lebte im 7. Jahrhundert und verteidigte Korea gegen eine Invasionsarmee von einer Million chinesischer Soldaten. Die Menge der Bewegungen, 42 an der Zahl, steht für sein erreichtes Alter.

  16. Sam-Il Hyong: Diese Hyong ist benannt nach dem koreanischen Unabhängigkeitstag, der an den Volksaufstand am 01.03.1919 erinnert. Die 33 Bewegungen stehen für die Anzahl der Volksvertreter, die für den Aufstand verantwortlich waren.

  17. Ko-Dang Hyong: Diese Hyong steht für einen koreanischen Patrioten und Freiheitskämpfer, der sein Leben der Unabhängigkeit und Erziehung des koreanischen Volkes widmete. Die Hyong hat 39 Bewegungen, was auf die geographische Lage seines Geburtsortes hinweist.

  18. Ch'oi-Yong Hyong: "Ch´oi-Yong" war im 14. Jahrhundert koreanischer Kanzler und General. Er war aufgrund seiner Loyalität und Bescheidenheit hoch angesehen. Die Hyong hat 46 Bewegungen.

  19. Se-Yong Hyong: Sie ist benannt nach einem der bedeutendsten Könige Koreas mit dem Namen "Se-Yong" (1443). Er war der Erfinder des koreanischen Alphabets und ein bekannter Meteorologe. Die Hyong hat 24 Bewegungen, was der Anzahl des koreanischen Alphabets entspricht.

  20. Eui-Am Hyong: Eui-Am ist das Pseudonym des Son Byong Hi, der am 1. März 1919 die koreanische Unabhängigkeitsbewegung leitete. Diese Form besteht aus 45 Bewegungen.

  21. Juche Hyong: Die Philosophie dieser Hyong besagt, dass jeder Mensch der Meister aller Dinge ist und jederzeit über Alles was er tut entscheiden kann. Jeder ist also Meister seiner Welt und der Erschaffer seines Schicksals. Diese Idee ist am Berg Baekdu geboren. Dieser Berg ist ein Symbol koreanischen Geistes. Das Diagramm steht für den Berg Baekdu.

  22. Moon-Moo Hyong: Dieser Hyong wurde dem 13. König der Silla-Dynastie gewidmet. Damit seine Seele bis in alle Ewigkeit sein Land gegen die Japaner verteidigt, wurde sein Leichnam gemäß seinem Testament in der Nähe von Dae Wang Am ins Meer versenkt. Die 61 Bewegungen weisen auf das Jahr seiner Thronbesteigung 661 n. Chr. hin.

  23. Yon-Gae Hyong: Yon-Gae Hyong wurde dem General Yon-Gae Somun gewidmet. Die 49 Bewegungen stehen für das Jahr 649 n. Chr.. In diesem Jahr war es ihm gelungen, ca. 300.000 chinesische Soldaten zu töten und somit die Dang-Dynastie aus Korea zu vertreiben.

  24. So-San Hyong: So-San war das Pseudonym des Mönches Choi Hyung Ung (1520 - 1604). Die 72 Bewegungen stehen für sein Alter zu der Zeit, als - er unterstützt durch seinen Schüler Samung Dang - eine aus Mönchen bestehende Streitmacht zusammenstellte, um die Japaner zu schlagen, die Korea 1592 angriffen.

  25. T´ong-Il Hyong: Tong-Il steht für die Entschlossenheit, das seit 1945 zweigeteilte Korea wieder zu vereinigen. Das Schrittdiagramm steht für "gleichartige Rasse".


Fotoalbum Kampfkunst

Kampfkunst

Taekwondo Akrobatik

Taekwondo Freikampf Erwachsene

Hyong 2

Kinder

Selbstverteidigung 2

Senioren

Hyong

Bruchtest

Selbstverteidigung